Archiv der Kategorie: Hörsturz

Musik

Göttliche Symphonien

Wer mit mir zu tun hat oder Beiträge von mir aus Foren oder auf YouTube gelesen hat, der wird wissen, dass ich letztes Wochenende in Düsseldorf war. Was habe ich dort gemacht? Nun, neben dem Besuch eines Freundes habe ich mir ein Konzert angesehen, auf das ich mich schon seit der Ankündigung vergangenen Dezember gefreut habe: Symphony of the Goddesses Master Quest ist ein Orchesterkonzert, das weltweit auf Tournee ist und mit bekannten Melodien aus der The Legend of Zelda-Reihe aufwartet. Wie es war, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen… Göttliche Symphonien weiterlesen

Advertisements

Lost in Lyrics: „Let it go“

Es ist ja nun schon länger her, seit ich einen wirklich neuen Themenkomplex in meinen Blog reingebracht hatte und grade der Bereich Musik respektive die von mir so bezeichnete Kategorie „Hörsturz“ wurde leider etwas stiefmütterlich behandelt. Dies liegt einerseits daran, dass ich selbst sehr wenig neue Musik höre und andererseits wenig Ahnung davon habe. An dieser Stelle sind Menschen wie Klaus Kauker wesentlich kompetenter. Wovon ich allerdings etwas Ahnung habe, sind Übersetzungen und deren Qualität, weshalb ich euch hiermit herzlich zu Lost in Lyrics begrüßen darf. Lost in Lyrics: „Let it go“ weiterlesen

Gaming Sounds – File12

Nachdem ich letzte Woche das neue Projekt gestartet hatte und ich mir dachte, dass es mal wieder Zeit für eine neue Ausgabe des Videospiel OST-Genusses wird, passte es ganz gut, dass wir mit Castlevania eine Reihe haben, in der der Soundtrack immer sehr im Vordergrund stand und auch nach langen Jahren dem Zahn der Zeit widerstand. Eine Rangliste wird es diesmal nicht geben, stattdessen führe ich hier beispielhaft-repräsentativ die meiner Meinung nach nennenswertesten Beispiele der Serie auf, mit dem Vorbehalt, dass ich nicht jeden Teil gespielt hatte. Gaming Sounds – File12 weiterlesen

Mein ganz eigener ESC 2013

Wie im Grunde jedes Jahr mache ich nach dem Eurovision Song Contest ein eigenes Recap. Dabei interessiert mich die Punktevergabe an der ganzen Schose am wenigsten (auch wenn mich sehr gefreut hat, dass Cascada mit ihrem unglaublich furchtbaren Song-Abklatsch des Vorjahres nicht durchkamen!), viel interessanter ist immer, dass es ein paar Länder gibt, die doch ganz interessante Bands und Songs ins Rennen schicken, die sich von dem Pop-Kreisch-Brei angenehm absetzen, leider jedoch selten besonders weitkommen und oftmals schon im Halbfinale ausscheiden. Diese möchte ich hiermit nochmals lobend erwähnen, in meiner eigenen ESC Top 5. Eines vorweg: Dieses Jahr gab es nicht wirklich viel Schönes und mir fiel es sogar nicht ganz leicht, die besten fünf zusammenzustellen, denn so richtig umgehauen hat mich, im Gegensatz zum letzten Jahr, keiner der Songs. Mein ganz eigener ESC 2013 weiterlesen

Gaming Sounds – SpecialFile

Zunächst einmal das Nötige: Ich wünsche allen meinen Lesern Frohe Weihnachten, viele tolle Geschenke und ein schmackhaftes Weihnachtsessen. So, nun aber zu meinem Weihnachtseintrag, denn ich hab da mal was vorbereitet. Und zwar eine hübsche kleine Playlist, die euch nicht einfach weihnachtliche, sondern mehr winterliche Stimmung bereiten und euch in eurer warmen Bude einen wohligen Schauer bescheren soll. Am besten anhören, während ihr Plätzchen backt, verziert oder verzehrt! Gaming Sounds – SpecialFile weiterlesen

Die vier magischen Akkorde

Während ich an meiner Bachelor-Arbeit schreibe bin ich in meinen ausgedehnten Pausen auf ein paar neue Fundstücke im Netz gestoßen. Ein weiteres möchte ich euch heute vorstellen. Es geht um eine australische Band, die sich „The Axis of Awesome“ nennt und ich finde sie nach der ersten Sichtung doch recht interessant. Aber macht euch selbst ein Bild: Die vier magischen Akkorde weiterlesen

Underrated at ESC

Die Posts werden, wie ihr sicherlich mitbekommt, weniger, was mal wieder mit meiner kleinen Nebenbeschäftigung zu tun hat. Aber Schwamm drüber und direkt zum heutigen Thema. Ja, ich muss leider zugeben, dass ich mich dessen mal wieder nicht ganz entziehen konnte, auch wenn ich wusste, dass es wieder eine Menge schlechter Musik gab. Die Rede ist vom Grand Prix d’Eurovi… ach, vom Eurovision Song Contest 2012 eben. Dieses Mal hatte ich im Vorfeld weder die Halbfinals gesehen noch mich groß dafür interessiert, wen wir eigentlich dort hin geschickt haben, daher beruht dieser Artikel allein auf der Sichtung des Finales, das ich mangels Zeit am Samstag gestern im ARD-Stream nachholte. Underrated at ESC weiterlesen

Big N-Band

Während ich so mit dem Lernen für meine baldigen Klausuren beschäftigt bin und nebenbei Apollo Justice durchgespielt habe – im übrigen ein sehr schönes Spiel, wie eigentlich die komplette Ace Attorney-Reihe – stieß ich im Internet auf dieses schöne Video von einem Big Band-Konzert, dass zwar schon fast 10 Jahre zurückliegt, aber auch heute noch Nostalgiegefühle in jedem Gamer weckt. Für jeden, der eine kleine Reise in die Vergangenheit der Nintendo-Soundtracks antreten möchte auf jeden Fall hörenswert. Big N-Band weiterlesen