Schlagwort-Archive: Review

Gott aus der Maschine

Ich habe ja seit Anfang des Jahres eine Wii U, für die ich mir bereits im Vorfeld einige Spiele organisiert hatte. Darunter war auch ein Spiel, das für mich zunächst ungewöhnlich erscheint, handelt es sich doch um einen Ego-Shooter. Nun ja, nicht ganz, aber zumindest steckt das Genre im Mix, denn bei Deus Ex: Human Revolution, seines Zeichens dritten Teils der Deus Ex-Reihe, handelt es sich genaugenommen um ein Ego-Adventure mit Shooter-Elementen, ein bisschen wie Metroid Prime. Gott aus der Maschine weiterlesen

Advertisements

Freitags-Review: Triangle

Ich habe mal meine Filmsammlung durchgeschaut und bin auf Filme gestoßen, die schon länger rumliegen, die ich aber noch nicht gesehen habe. Zu diesen zählt Triangle – Die Angst kommt in Wellen (selten blöder deutscher Untertitel übrigens), den ich mir auf Anraten eines Freundes gekauft hatte. Mindfuck wurde mir versprochen sowie eine Handlung, die man zweimal sehen müsse, um sie zu verstehen. Freitags-Review: Triangle weiterlesen

Freitags-Review: A Scanner Darkly

Es ist Freitag Abend und das heißt, dass wir uns einem weiteren Freitags-Review widmen. Diesmal geht es in eine Welt voller grotesker Abgründe, eine Welt voller Drogen und mitten drin Keanu Reeves als abhängiger Angestellter einer Spionagefirma. Vor ihm breitet sich die Welt auf dem dunklen Schirm aus: A Scanner Darkly. Freitags-Review: A Scanner Darkly weiterlesen

Review: Maleficent

Kaum ist das letzte Film-Review geschrieben, kommt schon wieder ein Neues, aber diesmal geht es wohl etwas massenkompatibler zu, denn der Iki war mal wieder in einem ganz normalen Mainstream-Kino und hat sich den aktuellen Streifen aus dem Hause Disney angesehen: Maleficent – Die dunkle Fee. Der alte Stoff von Dornröschen aus einer neuen Perspektive? Ja, so wurde es angekündigt, doch dann wurde es doch ein wenig anders als erwartet… Review: Maleficent weiterlesen

Review: Why don’t you play in Hell?

Ich bin zurück mit einem Film, der frisch vom größten japanischen Filmfestivals außerhalb Japans kommt. Der Iki war nämlich mal wieder in der Weltgeschichte unterwegs und hat in Frankfurt der Nippon Connection einen Besuch abgestattet, wo man das neueste Werk von Shion Sono begutachten konnte: Jigoku de naze warui? Review: Why don’t you play in Hell? weiterlesen

HBC: Meine Nachbarn die Yamadas

Letzte Woche hatten wir ja endlich die Cube-Reihe zu Ende gebracht und damit Raum geschaffen für eine neue Review-Reihe, die ab jetzt vorerst jede Woche an dieser Stelle stattfinden wird. Doch keine Sorge: Es werden zwischendurch noch andere Beiträge kommen. Aber starten wir nun erstmal in unsere Ghibli-Wochen und hier mit einem Werk von Takahata Isao, der einerseits die Rolle des Mentors Miyazaki Hayaos hatte, andererseits doch immer in seinem Schatten stand. Während letzter Regie bei den großen Blockbustern führte, erstellte Takahata stehts die ruhigeren, aber meist weitaus tiefgängigeren Filme. Eines seiner Werke ist Hôhokekyo – Tonari no Yamada-kun, ein Episodenfilm. HBC: Meine Nachbarn die Yamadas weiterlesen