darkIkarusEssentials #2

Herzlich willkommen zu meinem ersten Video-Review und zur zweiten Ausgabe von darkIkarusEssentials. Es mag etwas gedauert haben, aber letztlich hab ich es fertig gebracht. Einen ersten Testlauf zumindest, denn es ist sicher alles andere als perfekt. Also: Was auch immer euch auffällt: Kritisiert und lobt, aber kommentiert bitte! Es kann mir nur helfen…

Das Video ist im Übrigen ein Review zu The Legend of Zelda: Four Swords Adventures. Für alle, die das Spiel nicht besitzen oder am Überlegen sind, ob es sich lohnt soll es eine Kaufentscheidungshilfe sein, für die anderen einfach nur Unterhaltung.

Ich entschuldige mich schonmal im Voraus für Ton und Bild und gelobe Besserung.

Zuletzt noch die Auflösung des Gewinnspiels. Die Songs waren natürlich Viva la Vida von Coldplay, Map of the Problematique von Muse und El Mañana von den Gorillaz. Teilgenommen haben sage und schreibe 3(!) Leute, Pech für die anderen. Gewonnen hat nach Auswürfeln eigentlich der werte Lord der Finsternis, der seinen Preis allerdings bereitwillig abgibt, da er letztes Jahr bereits gewonnen hat. Nach erneutem Auswürfeln heißt der Sieger also krümel! Ich bedanke mich dennoch bei allen für’s mitmachen.

Das war’s für dieses Mal, wer mich steinigen will, da ich immernoch nicht zu Arsène & Sélène kam, möge dies bitte schnell tun. Ansonsten bis bald. じゃ。

Advertisements

10 Kommentare zu „darkIkarusEssentials #2“

  1. Du solltest etwas an deinem Stiel arbeiten. Lass diese „Ich glaube“ und „eigentlich“ weg. Und wiederhol dich nicht so oft! Wenn du mal nichts zu sagen hast, lass es. :prof:

    Übrigens möchte ich deinem „die Grafik macht nicht viel her“ widersprechen. ;(

  2. ICH HAB GEWONN !! ICH HAB GEWONN !!

    …Ok …eigentlich der Lordi… aber…

    ICH HAB GEWONN !!!!

    <33333

    Das Review find ich erstaunlich gut.
    Nein, ohne Witz.

    Hab nie Bock auf 4Swords gehabt…nun schon.. o_O°

  3. Macht den blog doch gleich noch ein Stück interessanter. Allerdings den Text unbedingt vorher aufschreiben und einüben, damit das ganze flüssiger wird. Mach mal einen Test zu Killer 7, und zeig was du kannst.

  4. Ich werd sehen, wieviel Text ich mir tatsächlich aufschreiben werde, denn bloßes Vorlesen wirkt, zumindest auf mich, unsympathisch.

    Killer7 wird sicher auch noch irgendwann kommen, ob gleich das nächste Mal ist noch nicht entschieden. Wartet’s einfach ab! =)

  5. Zwar ein paar kleinere Fehler drin, aber das hast du eigentlich schon ganz gut gemacht; zumindestens ist das Spiel für mich jetzt interessant geworden.

    Gut so! Dein Blog bekommt wieder mehr Zulauf.^^

    Ich habe keinen konkreten Vorschlag, aber nimm doch wieder eine übersehene Perle, oder ein Spiel einer portablen Konsole.

  6. Für dein zweites Review auf jedenfall schonmal ganz gut. 🙂
    Im Grunde kann ich mich nur Lordi und Puka anschließen.
    In einem Review sollte es so rüberkommen, als ob du wirklich Ahnung von dem Spiel hättest und dich damit beschäftigt hast (sonst könntest du ja schließlich keine glaubhafte Kaufempfehlung abgeben). Von daher sind die von Lordi genannten Floskeln wirklich überflüssig bzw sollten nicht vorkommen.
    Ansonsten hätte ich mir ein paar Infos mehr zum Gameplay gewünscht (welche Möglichkeiten ermöglichen die 4 spielbaren Links gegenüber einem Link ? Wie lange ist die Spielzeit ? Wie wird der GBA(SP) eingebunden und ist er auch Solo zwingend notwendig ? Und was ganz wichtig ist, gerade für Kenner der „normalen“ Zeldas, dass das Spiel nicht in einer frei begehbaren Welt stattfindet sondern in einzelnen Levels) und dafür weniger zu Grafik und Sound, die man ja selbst direkt sieht bzw hört. Da reicht imo die Info, dass die Grafik von Minish Cap und der Sound von AlttP aufgewärmt sind. Den Rest sehen/hören die Leute ja selbst.
    Die Aufnahmen hätte ich teilweise auch etwas anders gewählt. Die Stelle zum Beispiel, wo du dich mit der Kanone da mehrmals hochschießt usw, nimmt unglaublich viel Zeit, zeigt aber wenig vom Spiel.
    So nun aber genug kritisiert, kommen wir zum Lob 😉
    Dafür dass du völlig frei sprichst, ohne dir vorher etwas aufzuschreiben, sprichst du wirklich sehr gut, also völlig ohne stottern oder „ähh“ usw. und du wirkst auch wirklich begeistert und interessiert. Habe durchaus schon Reviews gesehen, wo mir der Sprecher viel zu gelangweilt oder gar genervt vorkam und das sollte nun wirklich nicht sein.
    Weiter so 🙂

  7. es ist mein erstes Review und war eher als Test für das Aufnahmeprogramm und die Bildqualität gedacht, aber ich nehme die Kritik trotzdem dankend an.
    Wenn ich mir nicht absichtlich mal ein Trashgame antue, werd ich vermutlich auch weiterhin begeistert über die Spiele berichte, schließlich wähle ich sie ja selbst auf.

  8. Ich meinte nicht ablesen, nur gründlich vorbereiten. Es sollte im ganzen so wie ein Referat sein, dort hast du auch deine Stichpunkte, und sprichst dann frei. Dann überwindet man auch die Intonationsschwierigkeiten, und vergisst keinen Punkt anzusprechen. Ich hätte mir noch gewünscht, nicht so ausgibig das erste Level zu besehen, sondern eine Vielzahl an ausschnitten, aus verschiedenen Spielbereichen. Du versuchst zwar, das am Ende nachzuholen, das hätte aber auch bereits während des Großteils statt finden können.

Eure Meinung? Schreibt's in den Commentsbereich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s