Iki auf Reisen… und daheim

Liebe Leserschaft, ein weiterer Eintrag steht an, nachdem die letzten Wochen mal wieder unversehens Sendepause war und das hat Gründe, die ich nun hier genüsslich ausbreiten werde, nebst dem lange versprochenen Eintrag zu meinen Unternehmungen abseits meiner Heimatregion. Also los geht’s!

Anfang Mai, also vor etwas über zwei Monaten war ich zu Gast in einer Stadt, die unter Umständen mein zukünftiges Domizil werden könnte. Hier also ein paar schöne Bilder, vornehmlich aus dem dortigen Stadtpark.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Habt ihr das Städtchen erkannt? Es handelt sich um die schöne Hansestadt Hamburg. Doch ich war dort nicht einfach nur, um eine Sight-Seeing-Tour zu machen. Wie bereits zuvor geschrieben suche ich einen Ort, an den ich nach Abschluss meines Studiums, der mit großen Schritten näher rückt, hin könnte und an dem ich mich wohl fühlen würde. Ob die Metropole im Norden dafür in Frage kommt wollte ich mit eigenen Augen begutachten. Und auch dies war nicht der einzige Grund, denn ich war bei einem der bekanntesten Let’s Player-Pärchen des gesamten zivilisierten Universums zu Gast: Den Beleuchteten Brüdern! Ein kleiner Vorgeschmack gab’s schon mal in Form dieses L.A. Noire-Videos mit Audiokommentar:

Was ist mein Fazit nach viereinhalb Tagen Action im Norden der Republik? Natürlich dass die Beleuchteten Brüdern und Angehörige ganz feine Leute sind, dass Hamburg eine wirklich schöne Stadt ist (abgesehen von der unglaublich hässlichen Elbphilharmonie), dass man dort eine Menge Spaß haben kann und an sich einfach gut lebt. An dieser Stelle vielen Dank an Biber und Ponk für die Gastfreundschaft und dem Annehmen der Umstände, die ich bereitet habe.

Eine gute Woche danach ging es auch schon weiter, und zwar in die entgegengesetzte Himmelsrichtung, wo ich ein paar Tage bei Freunden verbracht hatte, um dem Cannstatter Wasen einen Besuch abzustatten und mehr oder minder den Grand Prix d’Eurovision de la Chanson zu feiern. Meine Meinung hierzu habe ich ja bereits an anderer Stelle kundgetan. Auch hier hatte ich wieder viel Spaß und Stuttgart hat sicher seine schönen Ecken, aber so hundertprozentig bin ich noch nicht überzeugt. Die Gesamtmentalität ist eben doch eine ganz andere als in Hamburg. Daher wird es bei der Standortwahl, trotz Freunden, die ich sicher dort immer wieder gerne besuchen werde, eher hinten landen.

Zum Schluss ging es Ende Mai noch in eine dritte Großstadt, die auf halber Strecke zwischen den beiden erstgenannten liegt, und zwar Frankfurt. Dort war ich abermals bei einem Freund zu Gast, der mich auf die Nippon Connection mitnahm. Dies ist ein japanisches Filmfestival, das echt interessante Filme und überteuerte, japanische Speisen bot. Aber immerhin konnte ich dort tatsächlich auch die Gelegenheit ergreifen, Shôgi zu lernen. Über einen der dort gezeigten Filme Jigoku de naze warui? habe ich bereits berichtet. Den anderen, den ich dort zu Gesicht bekam, war ein halb-dokumentarischer Film über das Leben von Obdachlosen im Großraum Tôkyô, namens My Home. Der Film war zwar nicht schlecht und cinematographisch sicherlich sehr interessant, jedoch empfand ich die fiktionalen Elemente, welche die Dramatik steigern sollten ein wenig überzogen, sodass die an sich subtile Botschaft einen Holzhammer hinterher geworfen bekam. Trotzdem definitiv sehenswert!

Gleiches kann ich leider nicht von der Stadt an sich behaupten. Bis auf den echt hübsch angelegten, chinesischen Garten mit Wasserfällen und kleinen süßen Puschelentchen im Teich, blieben eher negative Eindrücke von einer zugebauten, lärmenden, dreckigen Stadt anhaften. Eine Betonwüste mit Hochhauskern. Definitiv kein Ort an den ich gern wollte.

Das war vor über einem Monat. Und nun? Nun sitze ich daheim mit einer Rippenfellentzündung, nachdem ich die letzten zwei  Wochen bereits eine Erkältung überwunden hatte. Nichts Tragisches, aber leider etwas schmerzhaft. Aus diesem Grund kam ich derzeit nicht dazu, Project Zero 2, das aktuelle Horror-LP auf meinem YouTube-Kanal fortzuführen. Doch keine Sorge, bis Ende der Woche sollte ich wieder auf dem Damm sein. Bis dahin habt bitte ein wenig Geduld!

Habt ihr noch weitere Ortsempfehlungen? Wo in der Republik wart ihr schon unterwegs? Erzählt es in den Comments!

Advertisements

Eure Meinung? Schreibt's in den Commentsbereich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s