HBC: Cube 2 – Hypercube

Wie versprochen und ohne Umschweife kommen wir zum zweiten Teil der Cube-Reihe, der einiges anderes macht, als der erste. Mehr dazu erfahrt ihr aber gleich nach dem Trailer von Cube 2 – Hypercube.

Die Ausgangssituation dürfte Kennern des ersten Teils sehr bekannt sein, denn auch diesmal finden sich mehrere Personen, die sich nicht kennen aus unbekannten Gründen in einem Labyrinth bestehend aus Würfelförmigen kammern wieder. Doch wo der Würfel des ersten Teils noch einen metallischen, mechanischen Look hatte, zieren jetzt weiße Plastikwände das Ambiente. Auch gibt es keine einzelnen Räume mehr, die Fallen beherbergen, sondern der Würfel selbst wird zur Falle und Raumgrenzen werden ignoriert. Nach und nach geraten die Personen in Panik und suchen einen Ausweg, doch es gibt keine Anhaltspunkte wie sie noch im „alten“ Cube existierten. Die Räume sehen alle identisch aus und unterscheiden sich lediglich hinsichtlich ihrer Gravitationsrichtung und des Zeitflusses. In weiteren Gesprächen finden die Insassen jedoch heraus, dass sie mehr verbindet, als zunächst angenommen und eine wichtige Rolle spielt dabei ein Waffenfabrikant namens Izon…

Was sich wie eine interessante Fortsetzung unter Zuhilfenahme der Ideenverwurstung des ersten Teils anhört, ist ein leidlich spannendes Drama einiger wenig begabter Schauspieler, die dazu auch noch zum Großteil unsympathische Charaktere mimen. Außerdem wird recht schnell klar, wer die Hauptcharaktere sind und wer nur Beiwerk, sodass man sich ausrechnen kann, wer im Laufe des Films draufgeht und mit ein bisschen Nachdenken lässt sich sogar der Storyverlauf vorhersehen. Dies wären die negativen Aspekte des Films, die leider etwas überwiegen. Leider, denn es gibt durchaus interessante Ansätze wie die Zeitveschiebung verschiedener Räume oder die Krümmung des Raums selbst, sodass ein Charakter den Raum durch die eine Tür verlässt und gleichzeitig an der gegenüberliegenden Tür wieder ankommt. Auch interessant sind die Theorien über das Tesserakt und die Vorstellung des Aufbau eines Hyperwürfels sowie das doch recht fiese Ende, das einem wieder einmal nicht verrät, wofür der Würfel überhaupt gut ist und wer ihn letztlich gebaut hat. Doch all das wird glücklicherweise im letzten Teil der Reihe näher beleuchtet, den ich das nächste Mal rezensieren werde. Einstweilen vergebe ich das Urteil: Für Fans der Reihe anschaubar.

Wertung: ★★☆☆☆

Advertisements

3 Kommentare zu “HBC: Cube 2 – Hypercube”

Eure Meinung? Schreibt's in den Commentsbereich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s