darkIkarusEssentials #11 – Castlevania: Legacy of Darkness

Mit Killer7 ist bereits mein drittes LP-Projekt vergangenen Dienstag zu Ende gegangen und wer sich die wirre Story um den Killer mit sieben Persönlichkeiten verstrickt in eine Politik-Affäre (nochmal) zu Gemüte führen will, kann dies mit Hilfe der Playlist tun.
Das Ende eines Projekts bedeutet aber auch den Anfang eines neuen, und dafür habe ich mir ein Spiel rausgesucht, dass bei vielen Fans der Reihe kaltes Grauen auslöst. Ich hingegen habe weiterhin meinen Spaß am wohl umstrittensten Teil der Reihe respektive einer der beiden umstrittensten Teile der Reihe. Nichtsdestotrotz wünsche ich allen Hatern, Fans und Ahnungslosen viel Spaß mit Castlevania: Legacy of Darkness für das Nintendo 64.

NEU: Ab sofort in der höchstmöglichen Quali, trotz längerer Uploadzeiten… für euch!

Abonnenten haben es vermutlich bereits in meinem Feed gelesen, trotzdem möchte ich an dieser Stelle nochmals meinem Unmut Luft machen, und zwar darüber, was YouTube wieder verschlimmbessert hat. Ab 5. Juni ist es nämlich unausweichlich auf das meiner Meinung nach recht unübersichtliche und nicht besonders hübsch anzusehende YouTube One-Channeldesign zu wechseln. Dies bedeutet, dass zunächst einmal eine Umstellungsphase auf mich und euch zukommt, in der ich zunächst einmal wieder alles anpassen, einen neuen Header platzieren und einstellen muss, damit ihr euch so gut es geht zurecht findet. Ich behalte mir vor, irgendwann auf eine andere Videoplattform zu wechseln, doch derzeit ist – so traurig es klingt – YT anhand der Features, die es bietet, immer noch die beste Adresse.

In diesem Sinne: Habt etwas Geduld und in der Zwischenzeit viel Spaß mit meinem neuen und sicher nicht letzten LP-Projekt!

Advertisements

5 Kommentare zu „darkIkarusEssentials #11 – Castlevania: Legacy of Darkness“

  1. Ist Legacy of Darkness wirklich so umstritten? Ich hör immer viel Schlimmes zu Castlevania 64, aber die wenigen, die sich danach den Nachfolger doch noch angetan haben, schienen diesen immer ganz brauchbar zu finden. Aber vielleicht ist das wieder einer der großen Unterschiede zwischen dem nordamerikanischen und deutschen Internet xD (wobeis ja eigentlich immer eher die Deutschen sind, die eher dahin neigen, alles unreflektiert toll zu finden).

    1. Legacy of Darkness ist im Grunde nur ein erweiterter Port von Castlevania 64. Zumindest sind die Charakterkampagnen des Vorgängers vollständig enthalten und nur ein paar Levels leicht abgeändert worden. Ganz neu sind die Story Arcs von Cornell und Henry (wobei man sich letzteren sparen könnte).
      Und nein, ich reflektiere das Spiel durchaus und werde im Verlauf des LPs mehrfach über dessen Schwächen fluchen, aber es bleibt trotzdem ein schönes Spiel in meinen Augen.^^

  2. Ich finds ja super, wenn Spiele wie die ersten vier Resident Evils oder die Castlevanias self aware genug sind, dass ihre für die Action eh unwichtige Handlung strunzdumm ist und deswegen gleich full-on B-Movie emulieren. Über die Cutscenes in Castlevania 64.2 könnte ich mich immer wieder schief lachen (die Sprachausgabe und awkward early 3D helfen natürlich xD)

Eure Meinung? Schreibt's in den Commentsbereich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s