darkIkarusEssentials #7 – Beyond Good & Evil

Meine sehr verehrte Leserschaft und verehrte Leserschaftinnen (heute muss ja alles gegendert werden…), es ist geschafft: Mein lang versprochenes Review ist endlich on! Es ist schon einige Wochen her, dass ich es angekündigt hatte, aber es lag leider nicht in meiner Macht, denn anscheinend ist bei meinem Chef-Redi das Internet ausgefallen und dann war auch noch dies und das… Naja, sei es drum: Wen es noch interessiert, der kann mein Gesamtrésümé zu Professor Layton und die Maske der Wunder seit dieser Woche auf Next Gamer lesen.

Nun aber zu dem eigentlichen Grund, weshalb ihr hier seid: Ich habe mit meinem neuen Projekt begonnen. Und bei diesem handelt es sich, wie ihr unschwer erkennen könnt, um Beyond Good & Evil. Leider ist es mir trotz ranzoomen nicht gelungen, dass dicke, fette, hässliche, schwarze Balken um das Video rum sind. Ich hoffe trotzdem, dass es Zuschauer finden wird. Dafür habe ich die Ausmaße des Players hier so gut es geht angepasst, damit das nicht so auffällt. Selbiges habe ich im Übrigen mit Klonoa gemacht, von dem heute Nacht noch der Extra-Part hochgeladen wurde.

Zum Schluss gibt es für euch noch als Zuckerli, einen Super Mario Bros.-Ghost Busters-Mashup. Vielen Dank an Nintendo Life dafür:

Advertisements

4 Kommentare zu “darkIkarusEssentials #7 – Beyond Good & Evil”

  1. Da ich mich bei einem anderen Kommentar in eine Sackgasse geschrieben habe und eine Pause gebrauchen kann, werde ich diesen Beitrag hier vorziehen.
    Zuallererst zur Rezension: Die kannte ich Dank deiner Verlinkung ja bereits. War ganz interessant zu lesen. Ebenso gilt das für deine zwischenzeitlich erschienene Zusammenfassung von der neuesten Nintendo Direct, zu der ich mich aber an anderer, passenderer Stelle äußern werde.
    Zu Ghostbusters: Zuerst war ich ja skeptisch, da mir Mash Ups nicht wirklich gefallen, aber dieser hier ist ganz gut gemacht, launig und beherbergt eine Menge Anspielungen an verschiedenste Spiele von Nintendo. Mir gefällt´s.

    Jetzt aber zu deinem Let’s Play zu Beyond Good & Evil. Wie immer habe ich mir während des Konsums deiner Videos Stichpunkte gemacht (Insgesamt wurden es drei Seiten.) und werde diese nun größtenteils in einem zusammenhängenden Text präsentieren. Und wie immer handelt es sich bloß um meine Meinung, also besitzt dieser keine Allgemeingültigkeit.

    Von Beyond Good & Evil habe ich bereits zuvor sehr viel gehört. Angeblich soll es zu den besten Spielen des GameCubes gehören und nach Abschluss deines Let’s Plays kann ich dies nur bestätigen, wenngleich es wegen den ganzen Schleicheinlagen nicht meins ist. Nichtsdestotrotz war es ganz spannend, es mal gesehen zu haben.
    Als allererstes muss ich sagen, dass mir der Stil des Spiels mit seinen Farbgebungen wie den Blau-/Grüntönen im ersten Dungeon, aber auch allgemein sehr gefällt. Auch gefallen mir die leicht karikaristischen Charaktere/Bewohner sehr, da sie auch ohne großartige Mimik eine gewisse Form von Charme versprühen. Zusammen mit den schon erwähnten Farbgebungen und Gestaltungen ergibt dies schon ein wenig einen künstlerischen Gesamteindruck eines Comics, der genau mein Fall wäre. Unterstützend oder sogar einhergehend dazu gibt es subtilen, meist schmunzelverursachenden Humor, wie etwa die Furzschuhe oder die Slapstickeinlagen, ohne dass diese störend oder plump implementiert worden wären. Aus dem Grund war ich umso enttäuschter von den Trailern, denn in diesen ist mir alles etwas zu realistisch gestaltet worden, womit diese irgendwie gar nicht mehr zum ersten Spiel passen möchten. Nicht einmal ansatzweise, was sich ebenso beim Verhalten von Jade im Trailer äußert, aber dazu werde ich gleich noch kommen.

    Bitte sei mir nicht böse, aber den Einstieg ins Let’s Play hast du ziemlich versaut. Man verstand dich insbesondere im Part 4 so gut wie gar nicht und teilweise habe ich mich wirklich über die Diskrepanz zwischen den einzelnen Ebenen geärgert, da ich dir gerne zugehört hätte. Anscheinend bemerktest du es aber selbst und hast diesen Fehler mit Part 5 behoben, was ich persönlich für eine gute Sache halte. Hast du es denn selbst bemerkt oder wurdest du darauf aufmerksam gemacht?
    Noch schlimmer fand ich deine Hektik in den ersten beiden Parts, fast so, als wolltest du das Spiel möglichst schnell hinter dich bringen. Immer wieder hast du etwas angekündigt, aber nichts erzählt, weil du einfach zu schnell sämtliche Dinge erledigen wolltest. Teilweise herrschte das auch für Desorientierung – zumindest erging es mir so. Auch gab es hier wieder Dialoge, die du einfach nicht beachtet, somit übersprungen oder abgebrochen hattest. Ebenso störte mich – wenn auch nicht so sehr wie bei Klonoa – deine Beharrlichkeit, Texte nicht vorzulesen oder zumindest zusammenzufassen. Es mag ja sein, dass diese Texte selten von Bedeutung sind, aber es erhöht die Tiefe der Spielwelt und trägt zum Detailreichtum – etwas, womit dieses Spiel auch ziemlich glänzt – bei.
    Eile mit Weile wäre hierbei die richtige Philosophie gewesen und ich hätte mir auch gewünscht, du hättest wie in deinen anderen Let’s Plays etwas über das Spiel erzählt oder uns in Kenntnis gesetzt, denn nicht jeder weiß alles über das Spiel oder hat denselben Wissensstand wie du.
    Aber ab Part 5 hat sich das alles gebessert. Du warst nicht mehr so hektisch und deine Stimme war von nun an auch immer hörbar und mal abgesehen von gelegentlichen Störgeräuschen in manchen Parts gibt es auch im Audiobereich nicht viel zu meckern. Des Weiteren brachtest du wieder deine Neugierde nach Details mit ein. Ein Faktor, den ich dir als Let’s Player zu schätzen weiß und schon bereits bei Fragile Dreams zum Einsatz kam. Das ist auch einer der Gründe, warum ich dein Killer 7-Let’s Play momentan am liebsten mag, aber dazu werde ich mich ja auch noch äußern können.

    Mir sind übrigens mehrere (Tipp)fehler in den Beschreibungen aufgefallen. Eventuell solltest du sie ausbessern, also werde ich sie der Übersicht halber kurz aufführen: Part 6 (seltsamem); Part 14 (Moto); Part 19 (kolaboriert); Part 21 (fernen – ist eine Substantivierung); Part 22 (geplätet, Gefächte, Nachkampf)
    Generell finde ich es ja toll, dass du jedem Part eine individuelle Beschreibung verpasst und du scheinst das auch ziemlich gut zu machen. Also ich lese sie mir gerne durch.^^

    Außerdem aufgefallen ist der plötzliche Abbruch der Verabschiedung in Part 6 und die fälschlicherweise enthaltene Begrüßung des nächsten Parts in Part 5. Darüber hinaus gab es Tonausfälle und -störungen in Part 14. Das sind aber Kleinigkeiten, die immer wieder passieren können und daher nicht schlimm sind.

    Jade und Pey’j sind beide verdammt sympathische Charaktere und beide scheinen auch eine gute Chemie miteinander zu haben. Aber auch die Interaktionen zwischen HH und Jade sind recht gelungen. Da haben die Dialogschreiber ganze Arbeit geleistet. Dennoch wirken die Nebenfiguren etwas blass und ja, auch der Bösewicht wirkt recht eindimensional. Obwohl die Metapher gegen Ende des Spiels mit den Flügeln/Feuer und Todesengeln eine nette Idee war. Hast du es selbst auch bemerkt? Wie du selbst angemerkt hast, hätte das eigentlich noch mehr sein können, denn trotz der guten Inszenierung wirkt beispielsweise die Waisenszene nicht so wie ursprünglich zugedacht. Irgendwie fehlt da was.
    Aber wie gesagt: Sympathie haben auf jeden Fall so gut wie alle Charaktere verdient. Besonders putzig fand ich ja die Mammago-Brüder (trotz des lahmen Murmelspiels), die übrigens auch indirekt zur Antipathie der Trailer beitragen. Ich kann sie mir nämlich nicht in der Form im Nachfolger vorstellen… Übrigens liebe ich das Stück, das in ihrer Werkstatt gespielt wird, da es einfach wie die Faust auf’s Auge passt.
    Passendes Stichwort, denn jetzt sage ich kurz noch etwas zu Jade: Sie ist ein klasse Charakter und eine der wenigen Frauen, die nicht nur als Anreiz (durchaus mehrdeutig zu verstehen) dienen und sich beweisen können. Eigentlich schade, dass man das extra hervorheben muss, aber Gendering und Feminismus ist ein anderes Thema und gehört jetzt nicht hierher.
    Was mich allerdings an der Trailer-Variante von ihr stört, ist die Tatsache, dass sie sich anscheinend zu einem Übermensch gewandelt hat. Ich meine, ich mag Jade robusten Charakter, fand es aber auch gut, dass sie dennoch „normal“ schien und sich wie ein Normalbürger nur recht wenig oder nur mit List wehren kann. Ich mag schon so diese Übermenschen/Halbgötter in Videospielen nicht (es sei denn sie entwickeln sich im Laufe zu welchen) und ich hoffe, sie wird sich nicht in die Riege dieser einreihen. Außerdem erinnert mich das erschreckend an Assassin’s Creed.

    Der Charakter HH an sich ist in Ordnung. Ich verstehe zwar nicht, wie du auf Alterchen gekommen bist (er ist maximal Mitte 30), aber Einschätzungen meinerseits enden so oder so in Fehlschlägen. (Zum Beispiel würde ich dich als Anfang und nicht Mitte 20 einschätzen, aber das nur am Rande.) Allerdings stand auch in der Beschreibung, dass du den Witz hinter HH und ZZZ verstanden hättest. Ich mag zu dumm sein, würdest du mich bitte aufklären?
    Dank ihm ist mir übrigens noch eine Schwäche des Kampf aufgefallen: Man kann Teamkameraden treffen. Ich habe zwar nicht darauf geachtet, ob es Schaden macht, jedoch ist das eine ganz blöde Designidee, denn der Spieler wird nie immer ganz genau treffen können, es stört den Fluss und zumindest die Sprüche allein nerven schon auf Dauer.

    Trotz der Makel wie Kamera und der automatischen Kampfoption gibt es ein paar innovative und bemerkenswerte Features, die ich sehr gerne auch in andere Spiele sehen würde, wie etwa die genauere Betrachtung von Objekten, die Fotokamera mit den Erhalt von Codes und Karten und nicht zuletzt der Fotooption, die ich schon bei Wind Waker sehr mochte und dementsprechend auch hier bei mir Anklang findet. Die Tiere zu sammeln macht sicherlich Spaß, aber auch hier hätte man das in mehrerer Hinsicht erweitern können. So wäre es nicht schlecht gewesen, wenn man als Belohnung zusätzlich zum Fotoalbum noch Zusatzinfos zu den Tieren erhalten würde und sei es in Form von Texten. Mein Gedächtnis mag mich täuschen, aber ich glaube, Final Fantasy XII besaß Derartiges, was mich ziemlich motivierte, auch die gewisse X Anzahl an Monstern zu töten, damit der Eintrag freigeschaltet wird. So an sich hätte ich mich an deiner Stelle recht verarscht gefühlt, wenn ich nur ein Album erhalten würde – Perlen hin oder her.
    Mir ist der Luchs fast gleich aufgefallen, weshalb ich dich mehrmals darauf hingewiesen habe, obwohl du mich nicht hören kannst und diese Hinweise somit nutzlos waren. (Ich sollte meine Selbstgespräche echt reduzieren.^^‘) Die Verzögerung bis zum Erhalt des Fotos ist mit Sicherheit dem Fluch des Let’s Playens zu verschulden, der besagt, dass man sich auf mehrere Sachen gleichzeitig konzentrieren muss und dabei auch gerne einige Sachen vergisst oder übersieht.
    Übrigens hast du einst mal gefragt, woher der Name „Nutripillen“ stammen könnte. Ich kann nur spekulieren, aber es könnte vom englischen Wort „nutrition“ kommen, was übersetzt soviel wie Ernährung(sweise) bedeutet. Zum Glück wusste ich das noch – dafür ein Hoch auf meine Ausbildung und ihrem Schwerpunkt in der Lebensmittelwirtschaft! 😛
    Apropos Ausbildung: Im Weltraum gibt es ein Wesen mit dem Bestandteil „anaerob“ im Namen. Anaerob bedeutet „ohne Sauerstoff“ und beschreibt einen Stoffwechsel mit Abwesenheit von Sauerstoff. Ein entsprechendes Beispiel wäre die Gärung. Übrigens würden einige dieser Mikroorganismen in Berührung mit Sauerstoff elendig krepieren, da dieser giftig für sie wäre. Dennoch erklärt es nicht ganz, wieso dieses Lebewesen im Vakuum des Universums überleben kann. Allerdings ist das Spiel auch Fiktion und ich sollte es wohl nicht zu ernst nehmen.
    Eine andere Stoffwechselart wäre „aerob“, welches natürlich das genaue Gegenteil von anaerob darstellt. Fast alle höheren Lebewesen – wir miteingeschlossen – atmen/verstoffwechseln auf diese Weise. Dann gibt es noch „mikroaerophil“ und „fakultativ anaerob“, die wohl nicht so viele kennen dürften. Erstere beschreibt den Stoffwechsel mit sehr wenig benötigten Sauerstoff (die normale Sauerstoffkonzentration ist in der Regel aber tödlich für diese Arten) und letztere einen umstellbaren Stoffwechsel zwischen aerob und anaerob. Das nebenbei als kleine Lehrstunde von wahrscheinlich bereits Gewusstem.

    Der Soundtrack hört sich stellenweise echt gut an! Ein besonders erwähnenswertes Detail ist der Wechsel von Stücken in den Rennkursen, um Abwechslung einzubeziehen. Neben dem bereits erwähnten Stück aus der Mammago Werkstatt gefielen mir noch „Propaganda“, „Spanish Bar“ und das gänsehautverursachende „Final Suite“ sehr. Welche gehören denn zu deinen Favoriten?

    Noch zuletzt ein paar Bemerkungen und Fragen:

    Was passiert denn eigentlich, wenn man sich zu lange außerhalb der Grenzen aufhält? Wird das Gefährt dann zerstört oder wird man irgendwo innerhalb der Grenzen wieder abgesetzt?

    Im Part 22 hat die Rüstung bei 27:07 keinen Kopf. Schau mal hin, das sieht ziemlich bizarr aus. Ist dir das schon selbst aufgefallen?

    Meine Orientierung in der Wirklichkeit/Realität ist katastrophal. Deswegen wird sich diesbezüglich in meiner Familie in aller Regelmäßigkeit darüber lustig gemacht, da ich mir nicht mal Straßennamen merken kann und ich mich gerne verlaufe. Deshalb bin ich extrem vorsichtig, was das angeht, so habe ich mich auf der Hinfahrt zu dir damals auch gefühlte hundert Mal erkundigt und alle möglichen Fragen gestellt. Paradoxerweise hatte/habe ich weder in Spielen noch mit Karten/Erdkunde große Probleme gehabt. Warum weiß wohl keiner.

    Ich persönlich hasse die Rumble-Funktion und bin froh, wenn diese nur optional ist. Die Vibration stört mich immer sehr und holt mich nicht nur aus dem Spielgeschehen heraus, sondern fühlt sich – verzeih mir meine Ausdrucksweise – ziemlich beschissen an. Ich kann die Faszination daran bis heute nicht ganz nachvollziehen. Vielleicht liegt das aber auch nur an meiner verkorksten Wahrnehmung.

    Eine WiiU werde ich mir übrigens auch nicht so schnell holen, denn weder finde ich viele Spiele interessant, noch kann ich es mir leisten.
    (Die letzten beiden Absätze beziehen sich auf die Themen in Part 16 und der davor auf Part 14.)

    So insgesamt fand ich dein Beyond Good & Evil-Let’s Play trotz einiger Patzer ziemlich in Ordnung bis interessant. Nicht dein bestes Let’s Play, aber es trotzdem Spaß gemacht. Ich wusste allerdings bis zu den Credits nicht, dass es mit zu deinen Lieblingsspielen gehört. Man lernt wohl nie aus. Ich selbst werde es mir vielleicht in sehr entfernter Zukunft für Playstation 3 holen, aber auch nur, wenn es gerade günstig ist und ich genug Geld und Motivation für die dazugehörige Konsole hätte. Also recht unwahrscheinlich. Jedenfalls vielen Dank für das Zeigen des Spiels und ich freue mich schon auf weitere Projekte!^^

  2. Die Kommentare zu Next Gamer-Artikeln bitte ich auf entsprechender Seite zu hinterlassen. wir freuen uns da immer über Besucher. =)

    Ich hab das schon selbst gemerkt, aber ich musste halt mit Bearbeitungsprogramm und Mikro noch ein wenig warm werden. Ich denke das dürfte sich mittlerweile erledigt haben. Ein besseres Mikro kommt dennoch… irgendwann…

    Ich fänd es gut wenn du, so sehr du YT auch verabscheust, die Kommentare besser zu den einzelnen Videos posten könntest, statt hinterher zusammen, dann kann ich das direkt auch nachvollziehen, zumal du da Zeitangaben geben kannst und ich dann direkt zu fraglicher Stelle springen kann. So weiß ich nämlich nicht mehr, was du mit Hektik meinst, ich habe nämlich alles im Spiel geholt, was geht.

    Zu den Texten: Ich lese hier aufgrund der Sprachausgabe keine Texte vor und es wäre meiner Meinung nach nicht förderlich für die Immersion, dies bei den unvertonten Stellen zu tun, weil ich die Stimme einfach nicht passend hinbekäme. Texte weggedrückt habe ich eigentlich nur, wenn etwas bereits gesagt wurde oder mir das versehentlich passiert ist. Ansonsten habe ich, in meiner Lesegeschwindigkeit, alle Dialoge lesen können. Zur Not hilft: Video anhalten!
    Ansonsten wüsste ich nicht, was ich zu dem Spiel erzählen könnte. Ich habe keinerlei Insider-Hintergrundinfos, die ich hier zum Besten geben könnte.

    Vielen Dank für die Verbesserungsanmerkungen, ich habe es entsprechend korrigiert. Passiert nun mal immer wieder, da ich die Beschreibungen meist in aller Kürze und teilweise spät Abends schreibe. Grade bei Teil 22 war ich wohl kurz vorm Einratzen… Aber auch hier wäre es schön, wenn sowas in Zukunft unter das betreffende Video kommen könnte. Ich als kleiner LPer kann auf YT zumindest jede Unterstützung brauchen und ein Kommentar ermuntert wieder andere zu weiteren Kommentaren.

    Der „Tonübergriff“ (ich nenne ihn mal so) lag an dem Audiorecorder von Windows. Ich bin dem Problem einfach Herr geworden, indem ich diesen nun immer schließe, wenn ich einen Part aufgenommen habe und für einen neuen wieder öffne. Sollte ab dann auch nicht mehr vorgekommen sein.

    Du scheinst dich ja ganz schön an dem kurzen Teaser zu Teil 2 aufzuhängen. Ich finde zwar auch, dass der Stil möglicherweise etwas weniger comichaft wirkt, dafür aber mehr in Richtung Western-Ambiente geht, was mir im Grunde auch gefällt. Auch finde ich nicht, dass Jade zum „Übermenschen“ wurde, dennoch sehe ich ein, dass man sich da ein wenig bei Mirror’s Edge bedient hat. Alles ist natürlich etwas actionreicher inszeniert, was nun mal moderner und cineastischer wirkt (Uncharted macht es schließlich vor). Das finde ich alles auch nicht so tragisch, solange es auch genug ruhige Szenen geben wird wie eben Schleichszenen und Schusswaffen würde ich auch nicht gerne in einem Nachfolger sehen.

    ZZZ (also Triple Z) ist die gängige Art in Comics jemanden schlafend zu zeigen bzw. das Schnarchen anzudeuten. Es geht darum, dass er mental ziemlich erledigt ist an der Stelle.^^

    Das Album war mir relativ egal, ich wollte nur alles komplettiert sehen. Aber ich gebe dir Recht: Ein ausführliches Album mit Zusatzinfos hätte hier Mehrwert gehabt.

    Das mit anaerob ist mir natürlich noch aus der 8. Klasse Biounterricht präsent. Aber klar, ein anaerob lebender Wal ist schon etwas merkwürdig. Aber die Spielwelt konstruiert sich ja nach eigenen Regeln.

    Ich finde den OST generell gelungen. Ich kann da jetzt auf die Schnelle keine Favoriten rauspicken…

    Ach, das habe ich gar nie gezeigt. Nun ja, ich werde beschossen und verliere Energie. Durch die Schüsse werde ich auch ein wenig zurückgeworfen, sodass ich gar nicht weiter nach draußen gelangen könnte. Ich glaube ursprünglich war mal geplant, dass es keine Grenzen geben sollte und die Spielwelt den gesamten Planeten umfassen sollte. Der Plan wurde wohl wegen unmöglicher Erfüllbarkeit verworfen…

    Doch, das ist der Helm, den du da siehst. Der sah doch so komisch aus, hat man doch an den umherstehenden Wachen in der Stadt gesehen.

    Vielen Dank für dein Feedback, ich weiß das sehr zu schätzen und werde hier und da auf jeden Fall noch nachbessern, was zukünftige Projekte betrifft. Ansonsten nochmal die Bitte: Poste künftig einfach direkt auf YT, wenn dir was auf- oder einfällt. Ich kann dann direkt und zum Thema reagieren und es lässt sich einfach alles besser nachvollziehen. Gerade bei LPs, die länger dauern und auch storytechnisch ausufernder sind. (Ich bitte das besonders bei Killer7 zu berücksichtigen, da ich hier wirklich gar nichts mehr nachvollziehen kann, wenn zu jedem einzelnen Video hier dann ein Gesamtkommentar erscheint.) Diese Stelle kannst du aber durchaus nutzen, um ein Gesamtfazit zu ziehen und zu sagen, was dir am Spiel gefallen oder dich gestört hat.

    1. Wenn das Lautstärkeproblem in in Zukunft nicht mehr auftritt ist das doch in Ordnung, denn mit deinem Mikrophon an sich habe ich keine Probleme. Letztendlich musst du es selbst wissen, aber derzeit finde ich die Qualität ausreichend.

      Die Hektik bezog sich eigentlich nur – wie bereits angegeben – komplett auf die ersten beiden Parts. Zeitangaben sind daher nicht möglich, jedoch kann ich meine Aussage gerne genauer erläutern: In diesen beiden Parts hast du fast als erste Amtshandlung etwas angekündigt, dass du den Zuschauern gerne erzählen wolltest. Allerdings bist du von einer Aufgabe zur nächsten gehastet, immer wieder diese eine Sache angekündigend, um sie letztendlich doch nicht zu erzählen. Dabei hattest du alle Zeit der Welt, weshalb Freiraum für Erzählungen oder Erklärungen jederzeit existent gewesen ist, doch diesen hast du dir selbst irgendwie nicht gelassen. Im Endeffekt ist es eine Kleinigkeit, erwähnen wollte ich sie allerdings dennoch, da sie mich seinerzeit gestört hat.

      Ich werde mich nicht auf YouTube anmelden. Es klingt überaus kindisch, egoistisch und dumm, aber ich komme schon so kaum mit meinen Kommentaren hinterher und bei meinem Hang zu ewig langen Kommentaren bin ich auf der Plattform nun wirklich fehl am Platz. Die Zeichenbegrenzung tut ihr Übriges und trägt zum negativen Gesamteindruck bei. Ich finde zum Beispiel kurze Einsatzkommentare bei anderen nicht schlimm, mit der entsprechenden Mühe (heißt Lesbarkeit) mag ich sie sogar, aber ich selbst bin nicht der Mensch, der damit auf Dauer glücklich werden dürfte, weil mir das nach einer Weile unglaublich auf die Nerven geht. Nicht umsonst habe ich auch den Foren den Rücken gekehrt (neben den ganzen anderen Gründe, die mich damals am GUF störten) und wende mich ausschließlich den Blogs zu. Es geht derzeit nicht anders. Vielleicht eines Tages, aber definitiv nicht in nächster Zeit.
      Theoretisch kann ich aber meine Kommentare besser strukturieren, zum Beispiel immer Absätze zu den entsprechenden Folgen (mit Kennzeichnungen), wenn dir das lieber ist. Alternativ dazu kann ich mir aber auch die Kommentare sparen, wenn dir das ansonsten nicht weiterhilft, denn das ist eigentlich meine primäre Absicht mit diesen.

      Natürlich sagen Teaser und Trailer nicht viel aus, jedoch sind sie der einzige Anhaltspunkt und so wie es derzeit aussieht, will mir das nicht unbedingt gefallen. Beim Look bezog ich mich fast ausschließlich auf die Autoszene, bei der man Pey’j sieht und gerade er ist der größte Kritikpunkt an der Sache. Es ist in der Hinsicht mein eigener Geschmack, aber ich finde beispielsweise Banjo in Banjo Kazooie sieht wesentlich sympathischer und passender aus als sein Pedant im neuesten Teil. Und das ist das – neben der Farbgebung versteht sich -, was mich am meisten stört. Aber gut, das Endergebnis wird man wenn überhaupt erst im finalen Produkt bestaunen können.

      Hmmm… das wird doch auch häufig „zZz“ geschrieben, nicht wahr? Ich scheine wohl verwirrt gewesen zu sein, da ich dachte, der Witz beziehe sich auch auf HH. Was denkst du? Wird er auch wieder im Nachfolger auftauchen?

      Habe ich mir schon gedacht. Dennoch habe ich es vorsichtshalber kurz erwähnt, um es ins Gedächtnis zu rufen, denn ich weiß auch längst nicht mehr alles aus der Schulzeit.^^ Und zumindest die anderen zwei Begriffe sind ja nicht so geläufig.

      Erinnere mich mal dran, dass ich dir den Screenshot schicke, der diesen Typ ohne Kopf zeigt. Es ist nur eine kurze Einblendung, kann also sein dass wir verschiedene Szeneneinblendungen meinen.

      1. Es kann passieren, dass ich etwas erzählen wollte und dann erst später nachhole, weil das Spiel weitergeht und grade etwas anderes dazwischenkommt. Es kann auch passieren, dass ich es ganz vergesse, daher macht mich bei späteren LPs direkt darauf aufmerksam und ich kann es dann in einer späteren Ausgabe nachholen oder in den Kommentaren dann erläutern. Auf YT beim entsprechenden Video versteht sich. 😉

        Es ist halt grade bei längeren Spielen einfach nicht mehr nachzuvollziehen, zu welcher Folge das jetzt war und überhaupt. Die Zeichenbegrenzung nervt mich auch ein wenig, aber zur Not mache ich dann einfach mehrere Kommentare. Vielleicht können wir uns ja einigen, dass du hier im Blog beim entsprechenden Thema pro Folge, die du kommentieren willst, einen Kommentar schreibst bzw. einfach jeweils darüber dann Folge soundso und dann kannst du frei von Zeichenbegrenzung direkt alles vom Stapel lassen, was dir dazu so einfällt und musst es nicht für einen Megakommentar am Ende aufsparen. Da meine Videos ohnehin werbefrei sind und ich kein YT-Partner bin, der damit Geld verdienen würde, muss das auch nicht auf YT selbst sein.
        Ich würde dir übrigens empfehlen, wirklich pro Folge einen Kommentar zu schreiben, dass ich, wenn ich darauf antworte, dann auch nur auf die Folge eingehen kann, sonst wird das zu unübersichtlich.

        Ob und in welcher Form der Nachfolger noch erscheint, vermag ich nicht zu sagen, nach der langen Sendepause. Aber ich hoffe mal, dass wir nach dem Release von Rayman Legends erleuchtet werden.

        Erinner!

Eure Meinung? Schreibt's in den Commentsbereich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s