Last Minute Halloween

Nachdem ich euch ja schon ein paar Filmempfehlungen für das diesjährige Halloween gegeben habe, kommen hier noch ein paar Last Minute-Ideen und Links für euch. Da wäre zunächst einmal Jack O’Lantern, das ikonische Symbol für Halloween. Wer hier noch Ideen braucht, was er denn so reinschnitzen könnte, kann sich hier mal Anregungen holen:

Mehr Kürbisschnitzereien findet ihr auf nintendolife.com.

Wer danach nicht weiß, was er mit dem Zeug, das er aus dem Kürbis rausgeholt hat, machen soll, der kann sich auf kürbissuppe.net Appetit holen.

Und alle, die gerne zocken, dürfen sich über das Indie-Halloween-Bundle freuen. Und die, die lieber passiv zuschauen, können einen Blick auf das aktuelle LP-Projekt von Aki werfen: Lucius. Wohliges Grauen à la Das Omen.

Was macht ihr heute? Seid ihr feiern? Schaut ihr gemütlich Gruselfilme? Oder sitzt ihr einfach nur zu Hause und seid froh, dass ihr eure Ruhe habt? Schreibt’s in die Comments!

Advertisements

5 Kommentare zu “Last Minute Halloween”

  1. Hocke daheim und tu ein Internet, wie immer.

    Hab mir sagen lassen, dass die meisten Schnitz-Kürbisse zwar essbar sind, aber eher bescheiden schmecken sollen. Mir soll es egal sein, ich mag es so oder so nicht 😉
    Lieber eine gute, feine Pilzsuppe.

    1. Ja, zum Essen sind die Hokkaidô-Kürbisse besser, die sind allerdings nicht so groß und etwas härter und lassen sich deshalb nicht so gut zerschnitzen. Aber zu Suppe verarbeitet schmecken die richtig gut. Da kommt höchstens Omas Linsensuppe ran!

  2. Ich habe bereits von dem Phänomen der talentierten Köchinnen in Form von (herzlichen) Großmüttern gehört, aber nie selbst erlebt. Wie es wohl ist?

    Halloween gehört jedenfalls zu der Kategorie der Feiertage, deren Faszination ich in keinster Weise wirklich nachvollziehen kann. Somit war und bin ich nie ein großer Fan von dem Ereignis gewesen und bereits als Kind wollte ich nie so wirklich um Süßigkeiten betteln.
    So verbrachte ich den gestrigen Tag ohne große Feier oder Filmabend. Ich kann sowieso Horror nicht ausstehen und im Gegensatz zu anderen Bundesländern war gestern auch kein freier Tag, weshalb sich in der Allgemeinheit die Stimmung kaum festigen bzw zeigen konnte.

    Obwohl, ich kann den Schnitzereien unter gewissen Umständen schon etwas abgewinnen, da ich ein absoluter Fanatiker vom Leuchtzeugs, Kerzen und solchem Tinnef bin. Daher waren die gezeigten Bilder genau mein Ding.
    Und ich liebe Kürbisbrot. KÜRBISBROT! OMNOMNOM! Früher wurde es von einem Nachbarn meiner Großmutter angefertigt und seither kann ich mich nicht mehr beherrschen, sobald ich etwas Derartiges erblicke. Kürbissuppe habe ich hingegen noch nie probiert und anscheinend wird wohl erstmal auch nichts daraus.

  3. Also ich war als Kind, dass schon immer Grusel-/Horrorgeschickten und übernatürliche Wesen toll fand, von Halloween fasziniert. Allerdings hat das damals noch keine Sau hier in Deutschland interessiert. Dass es kleine Halloween-Feiern gibt oder das ein oder andre Kind rumgeht und Süßigkeiten sammelt, hat erst Jahre später angefangen.

    Ich hatte gestern wegen Arbeit leider keine Zeit, die halbe Nacht Horrorfilme zu schauen. Ich hab mir kurz nen Teelicht in meinen (Ton-)Kürbis gestellt und während einer kurzen Pokemon-Session (es ist ein Monster-Spiel, immerhin :D) mich nebenbei von Video Games Awesomes Deadly Premonition ein wenig weiter beschallen lassen.

Eure Meinung? Schreibt's in den Commentsbereich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s