Planlos in Nagoya

Da bin ich wieder, und die Woche gibt es nicht viel. Weder viel zu berichten noch viele Bilder. Aber der Reihe nach…

Ich war heute mit ein paar Leuten aus dem Wohnheim (nem Chinesen, Franzosen und Koreaner) in Nagoya. Einfach so, weil ich da noch nicht war, es nicht allzuweit entfernt ist und man da vielleicht auch mal „shoppen“ gehen kann. Letztlich war es relativ überflüssig, denn außer hohe Häuser bot die Stadt jetzt nicht so viel Besonderes. Wenigstens konnte ich einen neuen Rucksack ergattern, sodass der alte, kaputte wohl bald auf dem Müll landet. Bilder bekommt ihr wieder unten zu sehen.

Was war noch? Ach ja, ich hab endlich den absolut sinnfreien Unterricht am Montag zwischen 13 und 14:30 Uhr gekillt. Schon zu Beginn hatte ich das vor, denn die entsprechende Lehrerin ist wirklich richtig schlecht. Ich weiß nicht, was es mir persönlich bringen soll, komplizierte Texte zu lesen, deren Bedeutung ich mir erstmal erschließen muss, wenn man letzteres rein gar nicht angeht. Statdessen sollen wir einfach nur die schön eingeteilten Sätze nehmen, in einen Fragesatz umwandeln (einfach ein Fragewort an beliebiger Stelle einfügen und ein ka hintendranschrauben) und ein anderer darf dann entsprechenden Satz nochmal vorlesen und damit die Frage beantworten. Das schlimme ist tatsächlich, dass die Ausführung dieser Aufgabe selbst ein absoluter Anfänger hinbekommt, der Sinn des Textes muss dabei nicht mal verstanden werden und das wird auch gar nicht gefragt. Statdessen liest man eine entsprechende Vokabelliste zusammen(!) laut(!) vor…
Nachdem ich schon letzte Woche versucht hatte der entsprechenden Sensei zu erklären, dass die Unterrichtsweise so nicht sonderlich hilfreich ist und sie das aber konsequent ignoriert oder einfach nur nicht verstanden hatte, habe ich mitten im Unttericht mein Zeug eingepackt und bin gegangen. In dem Moment war ich wirklich stinksauer, meine Zeit derart verschwendet zu haben. Nachdem der Unterricht vorüber war, habe ich nochmals versucht ihr zu erklären, dass es so nichts bringt, weil man dabei effektiv nichts lernt. Ich glaube sie hat es weiterhin nicht verstanden… aber sei es drum. Kurz ins Verwaltungsbüro und den Unterricht von der Liste streichen lassen. Das hätte ich schon viel früher tun sollen und der einzige Grund, weshalb der solange überlebt hat war seine Lage zwischen zwei anderen, hilfreichen(!) Unterrichtsstunden.
Im Übrigen: Dass der Unterricht in der Tat nur wegen entsprechender Dozentin so schlecht ist, wurde mir bestätigt, als sie am Donnerstag einen anderen Unterricht, den ich regelmäßig besuche, vertrat, weil die eigentliche Dozentin verhindert war. Selten jemanden gesehen, der so fehl am Platze in seinem Job ist…

So, nun aber zu den Bildern dieser Woche. Nächste Woche gibt’s dann hoffentlich ein paar schöne aus Shiga.

Advertisements

Eure Meinung? Schreibt's in den Commentsbereich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s