Wo Genji die Frauen verführte…

Soeben bin ich von meiner langen Reise (jeweils ca. 3 Stunden für Hin- und Rückfahrt) aus Uji zurückgekehrt. Was gab es da? Nun, wir waren in der Phönixhalle (Hôô-dô) des Byôdô-in, im Ujigami-Schrein sowie im Genji monogatari-Museum. Außerdem haben wir uns gut mit Matcha versorgt – ob in den Soba, zum Trinken oder im Eis. Außerdem – man soll es nicht glauben – habe ich heute zum ersten Mal fischiges Sushi gegessen. Einfach weil es Bestandteil meines bestellten Menüs war, und es ging sogar. Es wird zwar nicht mein Leibgericht, aber schlecht wurde mir davon zumindest nicht.

Bevor ich aber zu den Fotos noch ein paar kleine Dinge vorher:
> Ich hab Castlevania: Dawn of Sorrow durch. Endlich! Nachdem ich das Spiel nun schon seit einigen Jahren besitze (an dieser Stelle nochmal vielen Dank an Phili – ich hab das nicht vergessen), hab ich mich endlich mal rangesetzt und es immer mal wieder bei Zugfahrten oder vorm Schlafengehen gezockt. Hat sich definitiv gelohnt!
> Alles Gute nachträglich nochmal an Dieser und Veri, die ich an dieser Stelle noch nicht erwähnt hatte.
> Mein Deutschkurs endet bald und ich habe schon wieder einen neuen Job in Aussicht: Englischunterricht. Ob’s letztlich klappt erfahrt ihr mit Sicherheit im nächsten Blogeintrag.
> Ich habe noch gar nicht über die vielen Viecher erzählt, die hier tagtäglich über den Campus huschen. Neben den üblichen Insekten (Schaben, Ameisen, Hundertfüßer), gibt es da noch die Schwalben, die bei schlechtem Wetter tatsächlich knapp über dem Boden fliegen und selbst da noch geschickt und wendig sind.
Bei Nacht werden ihre Fluggebiete von den Fledermäusen besetzt, die zu hunderten auf Insektenjagd sind. Ich sage: Gut so, angesichts der vielen Mückenstiche, die ich hier schon hinnehmen musste. Ebenso hört man nahe des Teichs gegen Abend ein ohrenbetäubendes Gequake. Entfernt man sich davon, hört man stattdessen die Zikaden, die ebenfalls unglaublich laut werden können.
Die streunenden Katzen sind auch in breiter Anzahl vertreten, sodass ich fast behaupten kann, niemals zweimal dieselbe Katze gesehen zu haben.
Mitten auf dem Campus haben wir neulich nahe der Versammlungshalle einen Krebs entdeckt, der sich dorthin wohl verlaufen hat. Wir haben Krabbi natürlich, wie es sich gehört, wieder zurück zum Meer gebracht, was ihr auf den ersten Fotos bestaunen könnt.
Leider keine Kamera hatte ich dabei, als ich letztes Wochenende vom Karaoke heimkehrte und auf dem Weg tatsächlich einem Tanuki begegnet bin. Doch statt sich ein Blatt aufzusetzen und sich in eine Statue zu verwandeln, hat er mich einfach nur angestarrt. Als ich dann näher kam, verschwand er ab ins Gebüsch.
Zum Schluss noch das unieigene Getier, wozu die Schafe und Pferde sowie der Teich voller Schildkröten, den wir aus diesem Grund „Kichi“ tauften, nahe des Kôgaku-bu.
> Und nun noch was ganz Persönliches: Da bald Halbzeit ist und ich demzufolge in gut 3 Monaten wieder im Lande sein werde, suche ich wieder einen WG-Mitbewohner, der bereit wäre es mit mir mal locker die nächsten 2-3 Jahre auszuhalten. Wer Interesse hat oder Leute kennt, die es haben, möge sich bei mir melden.

Aber nun, nach soviel Text, zu den Fotos. Bitteschön und bis bald.

Advertisements

4 Kommentare zu “Wo Genji die Frauen verführte…”

  1. Bezüglich WG-Wohnung soll ich von Laura Gräbener ausrichten: Falls Du und noch jemand Lust hast, könnt Ihr ab September eine 2-Mann-WG von Laura und Sina übernehmen. Die Wohnung ist direkt in Heidelberg, an der Bergheimer Straße. Also gerade mal 5 Minuten Fußweg bis zum Bismarckplatz.
    Meld Dich mal, falls Du interessiert bist. E-Mail-Addy solltest Du ja haben.
    Gruß
    Leon

  2. Habe ich doch gerne gemacht, Iki. Ich hoffe es hat dir soviel Spaß gemacht wie mir damals. : )

    Der kleine Krabberich sieht ein wenig gruselig aus. Aber zumindest ist er jetzt in Freiheit.

Eure Meinung? Schreibt's in den Commentsbereich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s